• Deutsch
  • Español
  • English
ChileInside

​Ferienzeit - Strandzeit

  ​18. Januar 2019  

Es ist Sommer in Chile – Santiago schwitzt vor sich hin, die Strände rund um Viña del Mar und La Serena sind voller Touristen und sogar in Chiles Süden mit dem notorisch launischen Wetter verwandeln ein paar Sonnentage die Strände der Seen in kleine Badeoasen.

Zeit, dass wir unsere Lieblingsstrände „etwas ab vom Schuss“ vorstellen, die auch von Santiago aus gut zu erreichen sind – einer per Tagesausflug, die anderen am Besten über ein Wochenende:

Pichilemu

... ​klar das dieser Strandort in unsere Auswahl fällt, denn er ist nicht nur wirklich toll, sondern beherbergt auch eine unserer Sprachschulen. Hier lernen vor allem Surfbegeisterte Spanisch, denn Pichilemu ist Chiles Hotspot für Surf-Fans aus aller Welt. Hier gibt es ganzjährig erstklassige Wellen und während der Sommermonate werden oft Surf-Wettbewerbe auf internationalem Niveau ausgeführt. Wer nicht surfen mag, sollte trotzdem kommen: Zuschauen macht auch Spass, die Gastronomie hat einiges zu bieten und die vielen Surfer sorgen für ein reges Nachtleben ...

​Matanzas

​... dieser Name („Schlachten, Metzeleien“) klingt erst einmal garnicht einladend und stammt aus der Zeit, als in der Nähe noch Seelöwen gejagt wurden. Der Legende nach war dies auch ein Piratenort, dem sogar Sir Francis Drake einen Besuch abgestattet haben soll. Heute geht es in Matanzas, ca. 165 km südwestlich von Santiago, sehr zivilisiert zu: Das kleine Dorf bietet Campingplätze und Unterkünfte der gehobenen Kategorie und das Angebot an Gastronomie reicht über die lokalen Fischer mit ihren Buden bis zu gehobenen Restaurants. Der Strand ist lang und auch in der Hochsaison nie wirklich voll und eine schöne hohe Düne lädt zum Erklimmen ein.

Puertecillo

​... gleich neben Matanzas ist ein inzwischen in Chile nicht mehr ganz so geheimer Geheimtipp. Ein ewig langer, meist leerer Strand mit einem winzigen Dorf an einem und einer Surfschule am anderen Ende. Wer es gerne etwas „alternativ“ mag, ist dort genau richtig. In den letzten Jahren hat sich das Angebot an Unterkünften stetig weiterentwickelt.

​Quintay

​... ein toller Ort für einen Tagesausflug ab Santiago! In diesem malerischen Fischerdorf kann man mit Blick über die kleine Bucht hervorragend Fisch essen und für Abenteurer werden Tauchkurse angeboten. Interessant ist hier das Museum der „Fundación Quintay“. Es befindet sich in einer alten Walfanganlage, in der man unter Anderem noch die Rampe besichtigen kann auf der die Wale an Land gezogen wurden.  Anhand alter Fotos und Videos kann man sich am Originalschauplatz gut vorstellen, wie es dort noch vor nicht allzu vielen Jahrzehnten zugegangen ist. Gleich „um die Ecke“, hinter einem Hügel der Bucht liegt der Stand „Playa Grande de Quintay“. Er unterscheidet sich von vielen anderen Stränden der Region dadurch, dass keine geschäftige Stadt oder Strandpromenade dahinter liegt, sondern nur ein paar verstreute Ferienwohnungen. Ansonsten ist der Strand naturbelassen und wunderschön. Wer kann, sollte diese Tour in der Woche unternehmen, da der Ort an Wochenenden recht beliebt ist.

​Wenn du also gerade in Chile bist, zum Beispiel im Rahmen einer Sprachreise in Chile, eines Praktikums in Chile oder einer Freiwilligenarbeit in Chile, dann trommel deine Freunde zusammen und ab an den Strand!!!

Bist du noch nicht in Chile, hast aber Lust auf einen Auslandsaufenthalt in Chile bekommen? Dann kontaktiere uns einfach und wir helfen dir sehr gerne bei der Organisation! Neben den oben genannten Programmen kannst Du mit uns auch Farm Stays in Chile, Work & Travel in Chile oder ein Au-Pair-Programm in Chile machen.

Leave a Comment:

All fields with “*” are required

Leave a Comment:

All fields with “*” are required