• Deutsch
  • Español
  • English
ChileInside

​Erfahrungsberichte

Was erzählen eigentlich ehemalige Teilnehmer über ihren Auslandsaufenthalt in Chile und ihre Erfahrung mit uns? Wie lebt es sich in einer Au Pair Gastfamilie?
Wie kann ich mir den Tagesablauf während des Praktikums, Working Holiday oder Farm Stay Programms vorstellen?

Was kann man in Chile alles Interessantes / Kurioses / Spannendes / Schönes in der Freizeit erleben? Bekommt man einen Kulturschock?
Wie entwickeln sich die Spanischkenntnisse während des Aufenthalts in Chile weiter? Was macht man denn genau bei einer Freiwilligenarbeit in Chile?

All diese Fragen können dir unsere ehemaligen Teilnehmer am besten selbst beantworten.

An dieser Stelle natürlich auch ein groβes Dankeschön an alle Ehemaligen, die sich die Zeit genommen haben, tolle Berichte und Feedbacks zu schreiben und mit uns (und somit auch dir) zu teilen!

Antonias Erfahrung mit einer neuen Kultur
​​​Meine Zeit in Chile werde ich rückblickend wohl nie wieder vergessen, denn für mich war es eine riesen Erfahrung, alleine in ein fremdes Land mit einer anderen Kultur und Sprache zu reisen und dort zu arbeiten. Die zwei Monate in Santiago sind für mich wie im Fluge vergangen und ich möchte auf jeden Fall einmal wiederkommen.
Christophers Praktikum
​Mein Praktikum war wunderbar, ich hätte mir keinen besseren Praktikumsplatz wünschen können.
Glynn empfiehlt Chile Inside
In Spanien, Mexiko, Kolumbien und Argentinien habe ich schon Freiwilligenarbeit geleistet. Meine Freiwilligenarbeit mit Chile Inside war die bisher beste Erfahrung.
Antony lernt Spanisch in Chile
Sprachkurs Spanisch 2019 | ​Chile Inside hat von Anfang an mit einer persönlichen E-Mail auf meine Anfrage bezüglich Spanischkurs in Chile reagiert. Ich hatte auch mehrere andere Organisationen kontaktiert, die ein ähnliches Angebot hatten, erhielt aber überhaupt keine Antwort.
Jasmin erzählt von ihrer Erfahrung als Au Pair in Santiago de Chile
Au Pair 2019 | ​Mein Name ist Jasmin und ich war für fast vier Monate als Au Pair in Chile. Die Entscheidung, dass ich ins Ausland möchte, habe ich schon lange vor meiner Reise getroffen. Jedoch wollte ich eigentlich in einem Freiwilligenprojekt mit Kindern arbeiten.
Gretas Zeit als Au Pair in Santiago de Chile
Au Pair 2018 | ​Ich hatte mich vergangenen Jahres dazu entschieden ein Au Pair in Chile zu machen, da ich unglaublich gerne reisen und eine andere Kultur kennenlernen wollte. Hierfür habe ich mir Unterstützung bei Chile Inside geholt.
Ein Traum wird wahr: Julius‘ Praktikum bei einem Erstliga-Fussballclub in Chile
Ich habe vom 29.10.18 bis zum 14.12.18 ein 7-wöchiges Praktikum beim Erstliga-Verein "Club Universidad de Chile" absolviert. In dieser Zeit habe ich viel über die südamerikanische Fußball Tradition gelernt.
Carolin als Au Pair in Viña del Mar
Lies mehr über Carolins Zeit in Viña del Mar als Au Pair mit zwei kleinen Kindern.
Lena als Work & Traveller in Santiago de Chile
Erfahre mehr über Lenas Auslandserfahrung in Chile während ihres Working Holiday Programms in Chile´s spannender Hauptstadt.
Victorias Farm Stay Abenteuer in Südchile
Was die Menschen in Chile besonders auszeichnet, ist ihr super ehrgeiziges und fleißiges Wesen. Die Leute mit denen ich zu tun hatte arbeiteten pausenlos und hatten stets ein Lächeln und ein nettes Wort auf den Lippen.
Emmelys Au Pair Abenteuer in Chile
Mein Au Pair bei Chileinside war fantastisch. Von der Schnelligkeit und Zuverlässigkeit der Vermittlung bis hin zu meinem Aufenthalt lief alles reibungslos.
Christine erzählt von ihrer Freiwilligenarbeit im Katzenhaus
Da ich einen sehr langweiligen Job in der Verwaltung habe und sehr ger-ne einmal in meinem Leben etwas Sinnvolles machen wollte, habe ich eine zweimonatige Auszeit von meiner Arbeit genommen, um Freiwilligenarbeit in Südamerika zu machen.
Ann über ihr Praktikum in Chile
Nach meinem Abitur war für mich direkt klar: Ich möchte ins Ausland um dort Spanisch zu sprechen. Hinzu kam außerdem, dass ein kaufmännisches Praktikum für mein Wunsch-Studiengänge Voraussetzung war. Warum also nicht ins Ausland gehen, Spanisch sprechen und das Arbeitsleben kennenlernen?
Pia schwärmt vom Au Pair in Chile
Als Au-pair nach Chile? - Die beste Entscheidung meines Lebens! Chile hat definitiv mein Herz erobert. Sowohl mit einer wunderschönen Landschaft, als auch mit super herzlichen und offenen Menschen. Die Chilenen genießen ihr Leben und legen dabei eine Entspanntheit an den Tag, an die man sich erst einmal gewöhnen muss.
Lisas zwei Monate in Santiago de Chile
Die letzten Tage vor meiner Abreise war einerseits die Vorfreude sehr groß aber andererseits war ich auch sehr nervös, da ich ja nicht genau wusste, was mich erwarten würde...
Elisabeths zweite Familie in Chile
Meine Erfahrung als Au-Pair war bisher eine sehr Schöne. Aber lass mich erstmal anfangen. Als ich angefangen habe alles zu organisieren und mich zu informieren, war ich direkt von der tollen Unterstützung von Chile Inside beeindruckt.
Heidi über Chile Inside
Da ich Chile bereits zuvor besucht hatte, hatte ich bereits eine gute Vorstellung davon, was mich erwarten würde. Meine Erfahrungen mit Chile Inside haben mir geholfen, ein besseres Verständnis für die Kultur und die Arbeitsweise in Chile zu erlangen und meine Sprachkenntnisse zu verbessern, sodass ich mich leichter verständigen konnte.
Marlenes Leben in Santiago
Hola. Ich heiße Marlene, bin 18 Jahre alt und seit fast 3 Monaten als Au-Pair in Chile. Meine Gastfamilie besteht aus Mama, Papa, einem 2-jährigen Mädchen und zwei Jungs, 4 und 5 Jahre alt. Wir leben hier in Chicureo, ca. 20 km außerhalb von Santiago...
Lisas Erlebnisse zwischen Seen und Vulkanen
Ab in den Süden ... aber NICHT der Sonne hinterher! Das war mein Motto, als ich Anfang Juli meine Reise nach Chile antrat: vom 30° warmen Deutschland ging es in das winterliche und verregnete Araukanien - eine Region in Chile, die auch als Seen- und Vulkanland bekannt ist.
Gertruds Work & Travel Erfahrung in Arica
Meine Zeit im Hostel in Arica im Februar/März 2016 war total beeindruckend! Die Besitzer des Hostels – Ross aus Neuseeland und Beatriz aus Arica – waren in meinem fortgeschrittenen Alter, sehr nett und gelassen auch im größten Trubel.
Stefan in seiner zweiten Heimat Chile
Im November 2015 brachen meine Freundin Janna und ich nach Chile auf. Zum einen, um dort in der Hauptstadt ein Freiwilligendienst zu machen, zum anderen um das vielfältige Land kennenzulernen. Da mein Vater Chilene ist, habe ich in Chile jede Menge Familienmitglieder, die uns auf fast alle Fragen Antworten geben konnten.
Janna über ihre ereignisreiche Zeit in Chile
Im November, dem meiner Meinung nach ekligsten Monat in Deutschland, hatten Stefan und ich das Glück in das sonnige und warme Chile fliegen zu dürfen. Aber erstmal kurz über uns: Stefan und ich haben uns nach dem Abi dafür entschieden mit dem Studieren noch ein bisschen zu warten und ins Ausland zu gehen.
Saskias Zeit auf einer Farm in Chile
Die zwei Monate, die ich auf der Farm verbracht habe, waren eine sehr schöne und erlebnisreiche Zeit, die ich sehr vermissen werde. Alles in allem kann ich jedem diese Programmstelle weiterempfehlen, was vor allem an Folgendem liegt:
Marcos Praktikum in Santiago
Ich bin sehr glücklich mit dem Praktikumsplatz, den sie für mich gefunden haben, da ich sowohl in Bezug auf die Berufserfahrung als auch durch meine persönlichen Beziehungen zu den Chilenen viel gelernt habe. Ich habe zwei Monate lang für eine Beratungsfirma gearbeitet...
Georges Praktikum in Concepción
Im Zeitraum Mai bis August 2015 leistete ich ein dreimonatiges Praktikum im Bereich klinischer Psychologie in Concepción, Chile, ab. In der Praktikumsstelle selbst wurde ich vom jungen, fünfköpfigen Team (zwei Psychologen, eine Sozialarbeiterin, ein Ergotherapeut, ein Drogenspezialist) sehr herzlich aufgenommen und in zahlreiche Tätigkeiten eingebunden ...
Jenny als Freiwillige im Kinderheim
Immer schon hegte ich den Wunsch für eine Zeit ins Ausland zu gehen und dort ehrenamtlich tätig zu werden. Als ich mit dem Abitur und der Ausbildung zur Erzieherin in der Tasche da stand, wusste ich „Wenn nicht jetzt, wann dann.“. Eine Woche nach meinem Abiball sollte es so weit sein...
Michaela in der Hunde-Auffangstation
Im März 2014 startete meine Auslandssemester an der Universidad de Chile in Santiago und gleichzeitig auch meine Freiwilligenarbeit mit Hunden. Anfangs hatte ich große Bedenken, ob alles zeitlich zusammenpassen würde und ob mein Spanisch ausreichen würde. Bedenken, die ich im Nachhinein nicht hätte haben müssen. Die Arbeit in der Auffangstation war etwas ganz besonderes für mich – bereichernd, interessant, aber zugleich auch anstrengend ...
Alexis´wertvolle Mitarbeit in Purén
Im April 2015 arbeitete Alexis Bonneschky in verschiedenen Aufgaben für das Bildungsministerium der Gemeinde Purén. Alexis ist Deutscher aus Eppstein bei Frankfurt und hat einen Abschluss in Elektrotechnik. Im „normalen Leben“ arbeitet er in einem Ingenieurbüro und ist oft an Planungsprojekten für Kraftwerke auf der ganzen Welt beteiligt. 2015 entschied Alexis, Teile eines unbezahlten Urlaubs zu verwenden, um einen Urlaubsaufenthalt in Chile mit Maßnahmen zu kombinieren, die chilenische Schüler in ihrer Bildungsentwicklung unterstützen sollten.
Pias Aufenthalt in Chile
Anfang Januar flog ich nach Santiago de Chile um dort meiner Tätigkeit als Freiwillige nachzugehen. Schon im Flugzeug war ich unglaublich gespannt aber auch nervös und zeitweise wäre ich - Angsthase - am liebsten doch wieder zurückgeflogen und hätte das kommende halbe Jahr abgesagt – gut, dass ich es nicht gemacht habe!
Tim über zwei Programme mit Chile Inside
Die ersten Wochen hatte ich, obwohl ich bereits seit drei Jahren Spanischunterricht gehabt hatte, Schwierigkeiten die Leute zu verstehen. Allerdings hat sich das durch wirklich intensiven Sprachgebrauch sehr schnell geändert und jetzt kann ich mich problemlos verständigen, also anfangs nicht verzagen!
Emilees Hospitanz
Meine Hospitanz in Santiago war großartig! Die Fachleute, die ich begleiten durfte, waren nicht nur brillante Ärzte, sondern mir auch unglaublich gute Lehrer.
Cornelias Aufenthalt als Freiwillige in Chile
Ich werde immer mit Dankbarkeit an Ihre Starthilfe zurückdenken. Sie hat mir Sicherheit gegeben und das Gefühl, jederzeit einen Ansprechpartner zu haben.
Alexandra über Chile Inside
Schon vor meiner Reise nach Chile habe ich mich immer mit all meinen Fragen und Anliegen an Andrea Dämm wenden können und wurde stets bestens beraten. Nach meiner Ankunft in Santiago gab es ein Willkommensgespräch und während meines gesamten Aufenthalts in Chile hatte ich die Gewissheit, dass ich mich bei jeglichen Problemen an Chile Inside wenden kann, das gab mir viel Sicherheit.
Lauras Freiwilligenarbeit im Kinderheim
Der Anfang war für mich das Schwerste: Ich musste mich erst an den Umgang mit den tías [Betreuerinnen], die ganzen Abläufe des Heims und natürlich die Kinder gewöhnen. Dadurch, dass zu der Zeit jedoch häufig eine andere Freiwillige aus der Schweiz da gewesen ist, war alles ein wenig einfacher.
Isabelle zwischen Kindern und Landluft
Im Flugzeug nach Santiago de Chile Anfang Oktober 2011 fanden sich neben Kleidung, Zahnpasta und einer Kamera in meinem Koffer hauptsächlich große Erwartungen an die kommenden 5 Monate in einem mir völlig unbekannten Kontinent – die sich teils auch mit Ängsten mischten. Wie würden die Menschen sein: In meinem Sprachkurs? In meinem Haus? Auf der Farm? Im Kindergarten? – die Chilenen allgemein?
Anjas Freiwilligenarbeit mit mittellosen Menschen
Nachdem ich das Angebot mehrerer Organisationen verglichen hatte, entschied ich mich aus zwei Gründen für Chile Inside. Zum einen bot die Organisationen das beste Preis-Leistung-Verhältnis und zum anderen kam hinzu, dass ich sowohl an einen Sprachkurs teilnehmen als auch Nachmittags in einer Sonderschule arbeiten konnte.
Andreas über seinen Chile-Aufenthalt
Als mir mein Chef das Angebot machte ein 3-monatiges Sabatikal zu machen, wusste ich anfangs nicht sofort, wo es hingehen sollte. Es sollte auf jeden Fall ein spanischsprachiges Land sein und es sollte auch nicht Spanien sein, da man dorthin öfter mal in den Urlaub fahren kann. Da ich von chilenischen Freunden schon einiges über das Land wusste und mich dieses auch sehr interessierte, fiel die Wahl auf Chile. Weil es sich zudem auch im Lebenslauf gut macht, fiel die Entscheidung, ein IT-Praktikum in Chile zu machen.
Antonias Freiwilligenarbeit im Mädchenheim
Vom September 2009 bis Februar 2010 verbrachte ich sechs Monate in Chile. Chile Inside, durch das ich von einer Freundin gehört hatte, hatte mir eine Stelle in einem Heim für Mädchen in Valparaíso beschafft und ein Zimmer in einer WG.
Eva über ihr Working Holiday in Chile
Organisationen vertrauen, die man nur übers Internet kennt, finde ich immer etwas schwierig. Aber nach dem ersten Mail-Kontakt mit Chile Inside habe ich an Sicherheit gewonnen und mich entschlossen, an einem Programm teilzunehmen. Die Angebote waren das, was ich suchte und es war auch einfach, sich anzumelden. Durch die guten Informationen wusste man immer, was zu tun ist und auch die 100. Frage wurde zuverlässig und ausführlich beantwortet.
Sinas Erfahrungen mit Farmarbeit auf einer Pferdefarm
Während meinen drei Monaten auf der Hacienda bin ich in der Regel um 8 Uhr morgens aufgestanden. Da es ein sehr ruhiger Sommer war, hatte ich immer Zeit, in Ruhe zu frühstücken und bin danach in den Stall gegangen. Dort hatte Carlos, dein zukünftiger Kollege (und während ich dort war, mein zuverlässigster Freund!) die Fütterung in der Regel schon längst übernommen, sodass die Pferde genügend Zeit hatten, ihr Frühstück zu beenden, bevor Carlos und ich alle von der Wiese/aus der Box geholt und die entsprechende Anzahl Pferde für die Touristen vorbereitet haben!