• Deutsch
  • Español
  • English
Freiwilligenarbeit

Freiwilligenarbeit mit Obdachlosen

  • Quick facts
  • Programmbeschreibung
  • Kosten und Leistungen
  • Fotos

Chile ist ein wohlhabendes, gut entwickeltes Land. Das zeigt sich besonders in der Hauptstadt Santiago. Glitzernde Ausgehviertel, Bürotürme und schicke Apartmentanlagen erzählen die Geschichte vom wirtschaftlichen Aufstieg. Doch Chile ist leider auch ein Land, in dem der Wohlstand extrem ungleich verteilt ist. Bestimmte Straβenzüge teilen die Hauptstadt in arm und reich in hochentwickelt und zurückgeblieben, in erfolgreich und abgehängt. Wer einmal auf der Schattenseite der Glitzerwelt lebt, bekommt kaum eine Chance, dort wieder heraus zu kommen.

Das betrifft vor allem eine Vielzahl an Obdachlosen, die auf den Straßen der Groβstädte leben, darunter viele ältere Menschen, die von groβer Altersarmut betroffen sind. Für viele Senioren ist die Straβe das letzte Zuhause. Gemeinnützige Organisationen für Freiwilligenarbeit leisten humanitäre Hilfe und haben sich dieses Problems angenommen. Sie betreiben Obdachlosenheime, Suppenküchen oder Beratungszentren für Obdachlose. Hier bekommen die Menschen Zuflucht, Unterkunft, medizinische Versorgung, Mahlzeiten und spirituelle Unterstützung.

Um diesen Freiwilligendienst in Chile zu absolvieren, brauchst du keine Vorkenntnisse mitzubringen. Du solltest jedoch pflichtbewusst und eigenständig arbeiten können sowie gut mit Menschen umgehen können und einfühlsam sein. Gleichzeitig solltest Du nicht zu sensibel sein und dir im Vorfeld dessen bewusst sein, dass du extreme Situationen erleben könntest  sowie Lebensumstände sehen wirst, die du dir selbst nur schwer vorstellen kannst. Trotzdem oder gerade deswegen ist die Arbeit mit Obdachlosen sehr bereichernd. Du wirst lernen, den Menschen hinter der Fassade zu sehen, vielleicht verständnisvoller werden und dir auch darüber klar werden, wie gut du es bisher hattest.

Sobald du erfolgreich in einer Programmstelle platziert worden bist, schicken wir dir die genaue Programmbeschreibung deiner Freiwilligenstelle zu. So wirst du noch vor deiner Abreise genau wissen, wo du arbeiten wirst.

Leave a Comment:

All fields with “*” are required

Leave a Comment:

All fields with “*” are required